Menü schließen
Weidezaun
Weidezaun (841 Ergebnisse) Alle anzeigen
Weidezaungeräte Elektronetze Komplettsets Weidezaunpfähle "mobil" Weidezaunpfähle "fest"
Weidezaunpfähle "fest" (74 Ergebnisse) Alle anzeigen
T-Pfosten & Zubehör Holzpfähle "Octo-Wood" Metallpfähle "Z-Post"
Isolatoren Leitermaterial Verbinder & Spanner Erdung Torgriffe & Sets Zaunanschluss / Kabel Weidetore Weidepanels Haspeln
Haspeln (24 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hand-Haspeln Zaun-Haspeln Haspel-Zubehör
Zaunbauzubehör Schilder
Tierart
Tierart (1824 Ergebnisse) Alle anzeigen
Pferd Pony Schaf Geflügel Rind Ziege Wildschwein Wolf Hund Katze Marder Waschbär Hase/Kaninchen
Hund
Hund (305 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hundeerziehung & Ferntrainer
Hundeerziehung & Ferntrainer (112 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ferntrainer und Teletac
Ferntrainer und Teletac (75 Ergebnisse) Alle anzeigen
Impuls-Trainer Spray-Trainer Ferntrainer mit Vibration/ Ton Zubehör
Antibell
Antibell (37 Ergebnisse) Alle anzeigen
Strom-Halsband Spray-Halsband Ultraschall-Antibellgeräte Zubehör
Belohnung
Hundezaun & Freilauf
Hundezaun & Freilauf (146 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hundezaun
Hundezaun (98 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun-Sets Elektrozaun-Zubehör Hüte- & Schutznetze
Unsichtbarer Hundezaun Türklingel & Tierklappen
Hundeortung & Identifikation
Hundeortung & Identifikation (17 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ortungsgeräte Chipreader & RFID-Chips
Jagd & Profi-Equipment
Jagd & Profi-Equipment (15 Ergebnisse) Alle anzeigen
Profi-Ferntrainer Hundeortung
Transport & Reise
Transport & Reise Alle anzeigen
Transportboxen
Hundespielzeug Halsbänder & Hundeleinen
Halsbänder & Hundeleinen (17 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hundehalsband Hundegeschirr
Schlaf- & Liegeplätze
Schlaf- & Liegeplätze Alle anzeigen
Hundekissen
Katze
Katze (196 Ergebnisse) Alle anzeigen
Katzenzaun & Freilauf
Katzenzaun & Freilauf (124 Ergebnisse) Alle anzeigen
Katzenzaun
Katzenzaun (89 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun-Sets Elektrozaun-Zubehör Katzen-Netze
Unsichtbarer Katzenzaun Türklingel und Katzenklappen
Katzenortung & Identifikation
Katzenortung & Identifikation (14 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ortungsgeräte Chipreader & RFID-Chips
Kratzbäume & Möbel
Kratzbäume & Möbel (31 Ergebnisse) Alle anzeigen
Kratzbäume Kratzbretter
Weiteres Nützliches
Tiervertreiber
Tiervertreiber (171 Ergebnisse) Alle anzeigen
Maulwurf- & Wühlmaus-Vertreiber
Maulwurf- & Wühlmaus-Vertreiber (38 Ergebnisse) Alle anzeigen
Wühlmausschussfallen Wühlmausfallen Maulwurf vertreiben
Bremsenfallen & Insektenabwehr
Bremsenfallen & Insektenabwehr (44 Ergebnisse) Alle anzeigen
Bremsenfallen & Zubehör weitere Insektenabwehr
Marderabwehr
Marderabwehr (67 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun zur Marderabwehr
Elektrozaun zur Marderabwehr (56 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun-Sets zur Hausabsicherung Weiteres Elektrozaun-Zubehör
Mardervertreibung
Mardervertreibung (11 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ultraschall-Vertreiber Marder-Abwehr Auto
Waschbärabwehr
Waschbärabwehr (66 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun zur Waschbärabwehr
Elektrozaun zur Waschbärabwehr (55 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun-Sets zur Hausabsicherung Weiteres Elektrozaun-Zubehör
Waschbärvertreibung
Waschbärvertreibung (11 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ultraschall-Vertreiber
Katzen-Vertreiber Hunde-Vertreiber Fuchs-Vertreiber Mäuse- und Rattenfallen/ Abwehr Vogel-Vertreiber
Vogel-Vertreiber (15 Ergebnisse) Alle anzeigen
Vogel-Vertreiber Reiher-Abwehr
Weiteres Nützliches
Haus und Hof Angebote Ratgeber Info-Center
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Artikel () Fertig

In Deinem Browser werden Cookies blockiert. Möglicherweise funktionieren einige Funktionen nicht.

Erlaube Cookies, um ein fehlerfreies Ausführen der Website zu gewährleisten.

Mein Konto
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Fischotterzaun

Verschiedene Fischotterzäune im Überblick

Wie bereits im Infopunkt Fischotterabwehr beschrieben, wurden von der Aktion Fischotterschutz e.V. verschiedene Elektrozauntypen im Gehege und in der freien Natur getestet. Die Vor- und Nachteile der vier getesteten Weidezauntypen werden im Folgenden dargestellt:

  • Einfacher Litzenzaun
  • Kombination von Festzaun und Elektrozaun
  • Elektrischer Netzzaun
  • Otterzaun nach Dr. Krüger

Einfacher Litzenzaun

Beim einfachen Litzenzaun handelt es sich um einen Elektrozaun, bei dem 2-4 stromführende Leiter im Abstand von ca. 10cm an Weidezaunpfähle gespannt werden.

Wirkung

In der Praxis zeigt der einfache Litzenzaun mit 2 gespannten Litzen in den Höhen 10cm und 25cm eine gute Abhaltewirkung. Einen sehr hohen Schutz erreicht man durch das Spannen von 4 Litzenreihen.

Vor- und Nachteile:

Vorteile des einfachen Litzenzauns sind die niedrigen Anschaffungskosten, der leichte Aufbau, sowie die gute Abschreckwirkung. Für Amphibien besteht keine Gefahr, dass sie sich in den Litzen verfangen. Sie können ungestört weiterhin den Teich erreichen.

Als negativer Punkt ist die Wartung zu nennen. Um einen funktionsfähigen Elektrozaun zu betreiben, muss der Zaun stets frei von Ableitungen sein. Bewuchs, Gräser oder Büsche, die den Zaun berühren, schaffen eine Verbindung zur Erde und schließen auf diese Art den Stromkreis Ihrer Elektrozaunanlage. Der dadurch fließende Strom erniedrigt die Spannung am Zaun und mindert so die Abschreckwirkung. Aus diesem Grund sollte der Rasen unter dem Litzenzaun regelmäßig gemäht und Sträucher gestutzt werden. Auch extreme Witterungseinflüsse wie Schnee oder Hochwasser können den Elektrozaun beeinträchtigen. Mit der Installation von Entkopplungswiderständen lassen sich allerdings auch diese besonderen Umstände meistern. Des Weiteren ist zu beachten, dass der Litzenzaun nur für ebene Untergründe geeignet ist, da ansonsten der Fischotter an den Bodensenken unter den Zaun hindurchschlüpfen würde.

Fazit:

Werden die gegebenen Hinweise beachtet, ist der einfache Litzenzaun durchaus eine sichere und zudem einfache Methode, um den Fischteich Otter-frei zu halten.

Aufbau:

Für eine optimale Abwehrwirkung des Elektrozauns, empfehlen wir von weidezaun.info Ihnen einen einfachen Litzenzaun mit 4 Litzenreihen zu errichten.

Bevor Sie mit dem Zaunbau beginnen, machen Sie sich einen genauen Plan, welches Gebiet Ihr Zaun abstecken soll. Überlegen Sie welches Zubehör Sie brauchen. Weidezaungerät, Pfähle, Isolatoren, Zaun- und Erdanschlusskabel, Leitermaterial, Warnschild, Erdspieße und Erdkabel gehören zur Grundausstattung jeder Elektrozaunanlage. Legen Sie alle Materialien bereit und beginnen Sie zunächst mit dem Setzen der Zaunpfähle.

Für den Fischotterzaun dienen in der Regel Kunststoff- oder Metallpfähle, diese sind leicht auf- und abzubauen, mechanisch belastbar und UV-beständig. (Art.Nr.: 45606.10, Art.Nr.: 44452) Die Gartenpfähle (Art.Nr.: 45606.10) bieten mit ihren frei verschiebbare Isolatoren einen sehr flexiblen Einsatz und lassen sich so sehr gut auf die zur Fischotterabwehr am besten geeigneten Höhen von ca. 10, 20, 30 und 40cm einstellen. Durch ihre dunkel-grüne Lackierung sind sie zudem auch optisch perfekt für den Gartenbereich geeignet.


Gartenpfahl (Art.Nr.: 45606.10) mit Litze (Art. Nr.: 44645)

Falls Sie einen Durchgang in Ihrem Elektrozaun einbauen möchten oder Ecken mit einplanen, dann setzen Sie an diesen Stellen bevorzugt einen Festzaunpfahl wie den Allround Metallpfahl (Art.Nr.: 44386), um den Zaun zu stabilisieren. Hieran befestigen Sie Isolatoren mit metrischem Gewinde (Art.Nr.: 44327) in den 4 Höhen, wo schließlich das Zaunleitermaterial verlaufen soll.

Als Leitermaterial eignet sich hervorragend Kunststofflitze, die dank hochwertiger Edelstahl- und Kupferleiter eine sehr hohe Leitfähigkeit aufweisen. (Art.Nr.: 42405, 44645, 44509) Führen Sie die Litze durch die Ösen Ihrer flexiblen Pfähle bzw. durch die Isolatoren und befestigen Sie diese am Anfang und Ende des Zauns. Um keine Stromverluste zu erzeugen, knoten Sie Ihr Leitermaterial nicht, sondern verwenden Sie zur Fixierung der Litze Verbinder (z.B. Art-Nr. 44684, 44751). Die Verbinder erleichtern auch ein späteres Nachspannen des Zauns und schonen zudem das Leitermaterial.

Wie bei jedem Elektrozaun ist auch beim einfachen Litzenzaun auf eine gute Erdung zu achten! Aus diesem Grund sollte ein Erdstab gesetzt werden, der den Strom zurück zum Gerät leitet (Art.Nr. 44219, 44307, 44375). Bei besonders schlechten Bodenverhältnissen, z.B. sandiger, trockener Boden, kann es erforderlich sein, mehrere Erdungsstäbe zu setzen. Verbinden Sie diese ggf. mit einem gut leitenden, rostfreien Draht untereinander (optimal verzinkter Stahldraht oder Erdkabel z.B. Art.Nr.: 32601).

Freilebende Wildtiere wie der Fischotter gelten als "schwer zu hüten". In der Regel kommen hier sehr leistungsstarke Weidezaungeräte mit Spannungen ab 4000V zum Einsatz. Da die sehr vorsichtigen Fischotter die Stromlitze jedoch überwiegend mit der empfindlichen Schnauze und den Pfoten berühren, genügen Spannungen ab 3000 Volt. Das 230V Weidezaungerät "NV 1100" (Art.Nr.: 42100) erfüllt diese Anforderungen und ist für die Fischotterabwehr gut geeignet. Dank der einfachen Handhabung lässt sich das "NV 1100" auch von Elektrozaun-Neulingen sehr gut bedienen! Möchten Sie eine sehr große Teichanlage schützen, empfehlen wir Ihnen das etwas stärkere "Extra Power 230V" (Art.Nr.: 42110). Selbst bei langen Zaunabschnitten und leichtem Bewuchs bietet dieses mit Netzstrom betriebene "Extra Power 230V" die nötige Spannung und arbeitet zuverlässig und sicher!

Versicherungen empfehlen bei der Verwendung von elektrischen Netz-Geräten rund um Haus, Hof und Garten, einen FI-Schutzschalter (Art.Nr. 48015) einzubauen. Dieser wird zwischen Elektrozaungerät und Steckdose geschaltet und schaltet das Gerät blitzschnell ab, sobald ein Fehlerstrom auftritt. Gründe für mögliche Fehlerströme können defekte Kabelisolierungen oder Feuchtigkeitsschäden sein. Durch das Verwenden eines FI-Schutzschalters können Stromunfälle vermieden werden.

Sollten Sie keinen Netzanschluss zur Verfügung haben, verwenden Sie bevorzugt das 12V Batteriegerät "Green Energy" (Art.Nr.: 44186). Dieses ist mit moderner Batteriespartechnik ausgestattet und passt sich dem Zustand Ihres Zaunes automatisch an. Neben der Batterieversorgung weist das Gerät noch einen Netzanschluss und Solaranschluss auf, sodass Sie dieses Gerät sehr flexibel betreiben können. Für größere Zaunlängen oder viel Bewuchs empfehlen wir Ihnen das Batteriegerät "AV 6500" (Art.Nr.: 42060). Das "AV 6500" ist sehr leistungsstark, lässt sich mit den praktischen Krokodil-Anschlussklemmen einfach anschließen und bietet Ihnen mit der Zaunkontrollleuchte immer eine Möglichkeit den Zaun schnell auf seine Funktion zu überprüfen.

Wenn Sie nur ein kleines Gebiet einzäunen möchten, empfehlen wir Ihnen das 9V Batteriegerät "BV 3900" (Art. Nr.: 42030, 42031).

Als Energieversorgung verwenden Sie bei den Batteriegeräten entweder einen 12V Nassakku (Art.Nr.: 34461), wie man ihn als Autobatterie kennt, oder ein Solarmodul (Art.Nr.: 44412, 44465). Für das 9V Batteriegerät empfehlen wir die 9V/130Ah Trockenbatterie (Art.Nr.: 34420).

Um sauber leitende Verbindungen in Ihrem Elektrozaun herzustellen, sind die Erd- und Zaunanschlusskabel (Art.Nr.: 44300 und 44407) sowie Litzen-Verbinder (Art.Nr.: 44619) die beste Wahl. (Beim "AV 6500" sind Erd- und Zaunanschlusskabel bereits im Lieferumfang mit enthalten.)

Mit einem Zaunprüfer können Sie sehr schnell und zuverlässig die Funktionsfähigkeit Ihrer Zaunanlage überprüfen. Besonders komfortabel sind dabei digitale Prüfer, bei denen Sie mit einem Blick die genaue Zaunspannung ablesen können (Art.Nr. 44863). Für einen sicheren Abwehrschutz sollte die Betriebsspannung bei mindestens 3000V liegen.

Aus Sicherheitsgründen sollten Sie abschließend noch eine Blitzschutzeinrichtung installieren (Art.Nr. 44755). Diese verhindert bei Gewitter ein Einschlagen des Blitzes in Ihr Elektrozaungerät, was eine direkte Zerstörung dessen zur Folge hätte. Sollten Sie Ihr Elektrozaungerät in einem Gebäude unterbringen ist die Installation eines Blitzschutzes nach VDE-Vorschrift gesetzlich vorgeschrieben!

Die Blitzschutzeinrichtung wird zwischen Gerät und Zaunleitermaterial geschaltet. Befestigen Sie zunächst die Blitzschutzeinrichtung auf einem unbrennbaren Untergrund in der Nähe Ihres Elektrozaungerätes (z.B. an einer Hauswand) und verbinden Sie diese über ein hochspannungsisoliertes Zaunzuleitungskabel (Art.Nr. 32615) mit dem Zaunanschluss des Elektrozaungerätes. Den anderen Teil Ihrer Blitzschutzeinrichtung verbinden Sie über ein hochspannungsisoliertes Zaunzuleitungskabel mit der Litze. Um die Erdung anzuschließen, verwenden Sie bevorzugt ein Erdkabel mit verzinktem Stahlkern (Art.Nr. 32601) und verknüpfen Sie damit die Blitzschutzeinrichtung mit dem Erdstab.

Bei elektrischen Zaunanlagen, die sich in der Nähe von öffentlichen Straßen oder an Orten befinden, wo kein Weidezaun erwartet wird, ist die Kennzeichnung mit Warnschildern gesetzlich vorgeschrieben. Befestigen Sie gut sichtbar ein Warnschild mit der Aufschrift "VORSICHT ELEKTROZAUN" (Art.Nr. 44735). (Je nach Bundesland können unterschiedliche Vorschriften zur Kennzeichnung von Elektrozaunanlagen vorliegen. Informieren Sie sich bitte im Vorwege bei der für Sie zuständigen Behörde.)

Elektrozaun-Komponenten für den einfachen Litzenzaun gegen Fischotter im Überblick:

Elektrozaungerät

  1. 230V Weidezaungerät "NV 1100" (Art.Nr.: 42100)
  2. 230V Weidezaungerät "Extra Power 230V" (Art.Nr.: 42110)
  3. 12V Batteriegerät "Green Energy" (Art.Nr.: 44186)
  4. 12V Batteriegerät "AV 6500" (Art.Nr.: 42060)
  5. 9V Batteriegerät BV3900 (Art.Nr.: 42030, 42031)

Zaunpfähle

  1. Gartenpfähle aus Metall (Art.Nr.: 45606.10)
  2. Kunststoffpfähle (Art.Nr.: 44452)
  3. Festzaunpfahl "Allround Metallpfahl" (Art.Nr.: 44386)
  4. fester Holzpfahl "Octo-Wood" (Art.Nr.: 44825)

Isolatoren

  1. Schiebeisolatoren für Gartenpfähle (Art.Nr.: 45607)
  2. Isolatoren mit metrischem Gewinde für "Allround Metallpfahl" (Art.Nr.: 44327)
  3. Eckisolator mit Holzgewinde (Art.Nr.: 44812)

Leitermaterial

  1. Kunststofflitze (Art.Nr.: 42405, 44645, 44509)

Erdung

  1. Erdstab (Art.Nr. 44219, 44307, 44375)
  2. hochspannungsfestes Erdkabel verzinktem Stahlkern (Art.Nr.: 32601)

Verdrahtung

  1. Litzen-Verbinder (Art.Nr.: 44684, 44751)
  2. Erdanschlusskabel (Art.Nr.: 44300)
  3. Zaunanschlusskabel (Art.Nr.: 44407)
  4. Verbindungskabel (Art.Nr.: 44185, 44653)

Zaunprüfer

  1. Zaunprüfer mit Digitalanzeige(Art.Nr. 44863)

Blitzschutz

  1. Blitzschutzeinrichtung (Art.Nr. 44755)
  2. Zaunzuleitungskabel (Art.Nr. 32615)

Warnschild

  1. Warnschild "VORSICHT ELEKTROZAUN" (Art.Nr. 44735)

Sonstiges

  1. 12V Nassakku (Art.Nr. 34461)
  2. 9V/ 130Ah Weidezaunbatterie (Art.Nr. 34420)
  3. Solarmodul (Art.Nr. 44412, 44465)
  4. FI-Schutzschalter (Art.Nr. 48015)
  5. Entkopplungswiderstand (Art.Nr. 44781)

Kombination von Festzaun und Elektrozaun

Bei der Kombination eines Festzaunes mit einem Elektrozaun handelt es sich in der Regel um fest installierte Stabmatten- oder Maschendrahtzäune, die mit einem oder mehreren stromführenden Leitern aufgerüstet werden, um die Abwehrfunktion zu verbessern. Um einen ausreichenden Schutz vor Fischottern zu gewährleisten, sollte die Drahtstärke eines Maschendrahtzaunes mind. 2-3mm betragen.

Für eine optimale Abwehrfunktion sollte der etwa 70cm hohe Festzaun am oberen Ende und in Bodennähe mit einer zusätzlichen Elektrolitzenbespannung gesichert werden.

Wirkung:

Gewöhnliche Stabmatten- oder Maschendrahtzäune werden von dem Fischotter überklettert oder untergraben, es sei denn der Zaun ist ca. 30cm tief im Boden verankert. In der Praxis zeigt eine Bespannung mit Elektrolitze am oberen Ende des etwa 70cm hohen Festzauns eine sehr gute Abschreckwirkung. Durch die Elektrozaun-Bespannung hat der Fischotter keine Chance mehr den Zaun zu überklettern ohne einen schmerzhaften Stromschlag zu erhalten. Um eine noch höhere Abschreckfunktion zu erzielen, empfehlen wir von weidezaun.info zusätzlich in Bodennähe eine Elektrolitzenbespannung vorzunehmen. Dies bietet sich besonders bei Festzäunen an, die nicht tief im Boden verankert sind, und ansonsten untergraben werden könnten.

Achtung:
Als Festzäune sind nur Zäune geeignet, deren Maschen eng genug sind, damit der Fischotter nicht hindurchschlüpfen kann. Bei einem Maschendrahtzaun sollten die Maschen nicht größer als 4x4cm sein, bei einem Stabmattenzaun nicht größer als 5x25cm.

Vor- und Nachteile:

Bei einem bereits bestehenden Festzaun ist die Aufrüstung mit einem Elektrozaun relativ einfach, kostengünstig und sehr sicher. Durch die robuste Bauweise hält dieser Zaun mehrere Jahre der Witterung stand und bedarf nur geringer Wartungstätigkeiten. Sollten Sie eine zusätzliche Litzenreihe in Bodennähe spannen, erhöhen sich die Wartungsarbeiten etwas, da wie beim einfachen Litzenzaun darauf zu achten ist, diese Reihe frei von jeglichen Ableitungen wie Gras oder Sträuchern zu halten. Falls noch kein Festzaun vorhanden ist, erweist sich die Anschaffung dieses Zauntyps als kosten-und zeitintensiver als der einfache Litzenzaun. Zudem sind nicht immer die landschaftlichen Voraussetzungen geboten, um einen Festzaun zu errichten. Je nach Bundesland kann auch eine Genehmigung für das Aufstellen eines Festzauns erforderlich sein. Erkundigen Sie sich vorher bei Ihrer zuständigen Behörde.

Fazit:

Die Kombination von Festzaun und Elektrozaun bietet sehr hohen Schutz vor Otterschäden und ist besonders gut für die langfristige Nutzung geeignet.

Aufbau:

Für eine optimale Abwehrwirkung des Elektrozauns, empfehlen wir von weidezaun.info Ihnen einen Festzaun, der mit stromführenden Litzen im unteren und oberen Bereich des Zauns kombiniert wird. Bevor Sie mit dem Zaunbau beginnen, überlegen Sie genau wie der Zaun errichtet werden soll und welches Zubehör Sie brauchen. Ist ein Festzaun schon vorhanden oder muss dieser zunächst errichtet werden? Einfacher ist es, wenn ein Festzaun bereits besteht. In diesem Fall müssen Sie sich nur noch um das passende Zubehör des Elektrozauns kümmern. Weidezaungerät, Isolatoren, Zaun- und Erdanschlusskabel, Leitermaterial, Warnschild, Erdspieße und Erdkabel gehören zur Grundausstattung dieser Zaunvariante.

Legen Sie alle Materialien bereit und beginnen Sie zunächst mit dem Setzen der Weidezaun-Isolatoren. Befestigen Sie die Isolatoren in den beiden Höhen ein, in denen später das Leitermaterial verlaufen soll. Wählen Sie dazu eine Höhe in Bodennähe, ca. 20cm Höhe, und eine am oberen Ende des Festzauns, um ein Überklettern des Zauns zu verhindern. Sollten es sich bei Ihrem Festzaun um ein Maschendrahtzaun mit Holzpfählen handeln, dann verwenden Sie für die untere Reihe Ringisolatoren mit Holzgewinde (Art.Nr.: 44322), diese lassen sich einfach in die Pfähle einschrauben und sind sehr robust.

Um den oberen Teil des Festzauns mit Elektrozaun abzusichern, müssen mindestens zwei Leiterreihen nach dem Plus-Minus-Prinzip gespannt werden, damit ein Strom auch ohne Erdberührung durch den Fischotter fließen kann.

Erklärung Plus-Minus-Prinzip:

Das Plus-Minus-Prinzip löst das Problem, dass eine herkömmliche Elektrozaunanlage nur funktioniert, wenn eine gute Verbindung zur Erde vorhanden ist (Mutterboden, feuchter Untergrund usw.). Der Impuls fließt dann bei Berührung des Zaunes durch den ganzen Körper über die Erde zum Gerät zurück. Bei schlecht leitenden Untergründen z.B. aus Holz, Stein oder Kunststoffen wird keine Schlagwirkung erreicht, da diese selbst gegenüber der Erde einen Isolator bilden und so kein Strom fließen kann. Dieses Problem tritt auch bei der Installation von Elektrozäunen an vorhandenen Maschendrahtzäunen (Ausnahme verzinkte Maschen) und Stabmattenzäunen auf, wie es bei der Fischotter-Abwehr häufig der Fall ist.

Allerdings lässt sich dieses Problem umgehen, indem man nach dem Plus-Minus-Prinzip mehrere parallel voneinander isolierte Drähte spannt. Der Abstand wird so gewählt, dass es dem Tier unmöglich ist hindurchzuschlüpfen ohne gleichzeitig zwei Leitungen zu berühren. Die Drähte werden abwechselnd mit dem Erdanschluss und Zaunanschluss des Weidezaungerätes verbunden. Bei gleichzeitiger Berührung von zwei Drähten kann der Impuls ungehindert vom Zaundraht (Pluspol) über den Tierkörper zum Erddraht (Minuspol) fließen. Mit dieser Aufbauart wird eine sehr gute Abwehrwirkung erreicht.

Plus-Minus-Prinzip mit den 7er-Isolatoren

Setzen Sie hierfür die Ringisolatoren mit Holzgewinde (Art.Nr.: 44322) in einem Abstand von ca. 4cm, sodass der Fischotter nicht hindurchschlüpfen kann ohne gleichzeitig beide Drähte zu berühren. Noch leichter schützen Sie den oberen Bereich des Zauns durch die Verwendung unserer speziellen 7er-Isolatoren (Art.Nr. 44331, 44332). Diese speziellen Isolatoren führen parallel 7 Litze in einem Abstand von ca. 3cm und ermöglichen eine einfache Umsetzung des Plus-Minus Prinzips. Am Anfang und Ende des Zauns verwenden Sie den 7er-Anfang-/Endisolator (Art.Nr. 44331). Dieser Isolator weist versetzte Aufnahmen auf, damit sich die Litze am Anfang und Ende des Zauns nicht berühren und Kurzschlüsse verhindert werden. Als Streckenisolatoren verwenden Sie den 7er-Isolator (Art.Nr. 44332), um eine ausreichende Stabilität im Zaun zu erzielen. (Bild 1)

weidezaun.info informiert: Fischotter-Festzaun 7er-isolator weidezaun.info informiert: Fischotter-Festzaun 7er-isolator
(Bild 1)(Bild 2)

Möchten Sie Ihren Elektrozaun an einem Maschendraht- oder Stabmattenzaun mit Metallpfählen oder Metallrohren befestigen, benötigen Sie als Isolatoren Ringisolatoren mit metrischem Gewinde (Art.Nr.: 44327). Sie können diese Isolatoren entweder waagerecht (vor dem Zaun) oder senkrecht (über dem Zaun) anbringen. Für eine waagerechte Montage schrauben Sie die Isolatoren entweder mithilfe einer Rohr-und Pfahlbefestigung (Art.Nr.: 44335) oder mithilfe zweier Universal-Unterlegplatten (Art.Nr.: 46151) an die Metallrohre oder -pfähle.

Beachten Sie bitte auch hier, dass Sie am oberen Ende des Zauns eine Litzenführung nach dem Plus-Minus-Prinzip errichten müssen. Sie können hierfür entweder zwei Reihen der Ringisolatoren mit metrischem Gewinde (Art.Nr.: 44327) in einem Abstand von ca. 4cm waagerecht an den Festzaun befestigen (Bild 2) oder Sie verwenden unsere speziellen 6er-Isolatoren (Art.Nr. 44927 und 44928).

Auch für die senkrechte Montage am oberen Ende des Zauns unsere 6er-Isolatoren (Art.Nr. 44927 und 44928) bestens geeignet. Wie bei den 7er-Isolatoren sollten auch hier am Zaunanfang und -ende ein 6er-Anfang-/Endisolator(Art.Nr. 44927) gesetzt werden und dazwischen die 6er-Streckenisolatoren(Art.Nr. 44928). Diese speziellen Isolatoren führen parallel 6 Litze in einem Abstand von ca. 3cm und lassen sich mithilfe unseres Universalhalters (Art.Nr.: 46150) mit Unterlegplatte(Art.Nr.: 46151) leicht an die Metallrohre oder -pfähle festschrauben.

Als Leitermaterial eignet sich hervorragend Kunststofflitze, die dank hochwertiger Edelstahl- und Kupferleiter eine sehr hohe Leitfähigkeit aufweisen. (Art.Nr.: 42405, 44645, 44509) Führen Sie die Litze durch die Isolatoren und befestigen Sie diese am Anfang und Ende des Zaunes. Um keine Stromverluste zu erzeugen, knoten Sie Ihr Leitermaterial nicht, sondern verwenden Sie zur Fixierung der Litze Verbinder (z.B. Art-Nr. 44684, 44751). Die Verbinder erleichtern auch ein späteres Nachspannen des Zaunes und schonen zudem das Leitermaterial.

Wie bei jedem Elektrozaun ist auch bei diesem kombinierten Zauntyp auf eine gute Erdung zu achten! Aus diesem Grund sollte ein Erdstab gesetzt werden, der den Strom zurück zum Gerät leitet. (Art.Nr. 44219, 44307, 44375) Bei besonders schlechten Bodenverhältnissen, z.B. sandiger, trockener Boden, kann es erforderlich sein, mehrere Erdungsstäbe zu setzen. Verbinden Sie diese ggf. mit einem gut leitenden, rostfreien Draht untereinander (optimal verzinkter Stahldraht oder Erdkabel z.B. Art.Nr.: 32601).

Fischotter sind sehr vorsichtig und berühren einen Elektrozaun zunächst mit Schnauze und Pfoten. Da diese Körperstellen sehr empfindlich sind, reichen bei einem Elektrozaungerät zur Otterabwehr Spannungen ab 3000V vollkommen aus.

Wir von weidezaun.info empfehlen Ihnen den Gebrauch eines 230V Netzgerätes. Das "NV 1100" (Art.Nr.: 42100) besitzt die nötige Leistungsstärke und ist für die Fischotterabwehr gut geeignet. Dank der einfachen Handhabung lässt sich das "NV 1100" auch von Elektrozaun-Neulingen sehr gut bedienen! Möchten Sie eine sehr große Teichanlage schützen, empfehlen wir Ihnen das etwas stärkere "Extra Power 230V" (Art.Nr.: 42110). Selbst bei langen Zaunabschnitten und leichtem Bewuchs bietet dieses mit Netzstrom betriebene "Extra Power 230V" die nötige Spannung und arbeitet zuverlässig und sicher!

Versicherungen empfehlen bei der Verwendung von elektrischen Netz-Geräten rund um Haus, Hof und Garten, einen FI-Schutzschalter (Art.Nr. 48015) einzubauen. Dieser wird zwischen Elektrozaungerät und Steckdose geschaltet und schaltet das Gerät blitzschnell ab, sobald ein Fehlerstrom auftritt. Gründe für mögliche Fehlerströme können defekte Kabelisolierungen oder Feuchtigkeitsschäden sein. Durch das Verwenden eines FI-Schutzschalters können Stromunfälle vermieden werden.

Das 12V Batteriegerät "Green Energy" (Art.Nr.: 44186) ist das Gerät der Wahl, wenn Sie keinen Netzanschluss zur Verfügung haben. Das "Green Energy" ist mit moderner Batteriespartechnik ausgestattet und passt sich dem Zustand Ihres Zaunes automatisch an. Neben der Batterieversorgung weist das Gerät noch einen Netzanschluss und Solaranschluss auf, sodass Sie dieses Gerät sehr flexibel betreiben können. Für größere Zaunlängen oder viel Bewuchs empfehlen wir Ihnen das Batteriegerät "AV 6500" (Art.Nr.: 42060). Das "AV 6500" ist sehr leistungsstark, lässt sich mit den praktischen Krokodil-Anschlussklemmen einfach anschließen und bietet Ihnen mit der Zaunkontrollleuchte immer eine Möglichkeit den Zaun schnell auf seine Funktion zu überprüfen.

Für kurze Zäune ist das 9V Batteriegerät "BV 3900" (Art. Nr.: 42030, 42031) zu empfehlen.

Als Energieversorgung können Sie bei den Batteriegeräten entweder einen 12V Nassakku (Art.Nr.: 34461) verwenden, (bekannt als Autobatterie) oder Sie schließen ein Solarmodul (Art.Nr.: 44412, 44465) an. Auf diese Weise betreiben Sie Ihr Weidezaungerät besonders umweltfreundlich, wartungsarm und kostengünstig. Für das 9V Batteriegerät empfehlen wir die 9V/130Ah Trockenbatterie (Art.Nr.: 34420).

Um sauber leitende Verbindungen in Ihrem Elektrozaun herzustellen, verwenden Sie ein Erd- und Zaunanschlusskabel (Art.Nr.: 44300 und 44407) sowie Litzen-Verbinder (Art.Nr.: 44619). (Beim "AV 6500" sind Erd- und Zaunanschlusskabel bereits im Lieferumfang mit enthalten.)

Mit einem Zaunprüfer können Sie sehr schnell und zuverlässig die Funktionsfähigkeit Ihrer Zaunanlage überprüfen. Besonders komfortabel sind dabei digitale Prüfer, bei denen Sie mit einem Blick die genaue Zaunspannung ablesen können(Art.Nr. 44863). Für einen sicheren Abwehrschutz sollte die Betriebsspannung bei mindestens 3000V liegen.

Aus Sicherheitsgründen sollten Sie abschließend noch eine Blitzschutzeinrichtung installieren. (Art.Nr. 44755) Diese verhindert bei Gewitter ein Einschlagen des Blitzes in Ihr Elektrozaungerät, was eine direkte Zerstörung dessen zur Folge hätte. Sollten Sie Ihr Elektrozaungerät in einem Gebäude unterbringen ist die Installation eines Blitzschutzes nach VDE-Vorschrift gesetzlich vorgeschrieben!

Die Blitzschutzeinrichtung wird zwischen Gerät und Zaunleitermaterial geschaltet.

Befestigen Sie zunächst die Blitzschutzeinrichtung auf einem unbrennbaren Untergrund in der Nähe Ihres Elektrozaungerätes (z.B. an einer Hauswand) und verbinden Sie diese über ein hochspannungsisoliertes Zaunzuleitungskabel (Art.Nr. 32615) mit dem Zaunanschluss des Elektrozaungerätes. Den anderen Teil Ihrer Blitzschutzeinrichtung verbinden Sie über ein hochspannungsisoliertes Zaunzuleitungskabel mit der Litze. Um die Erdung anzuschließen, verwenden Sie bevorzugt ein Erdkabel mit verzinktem Stahlkern (Art.Nr. 32601) und verknüpfen damit die Blitzschutzeinrichtung mit dem Erdstab.

Bei elektrischen Zaunanlagen, die sich in der Nähe von öffentlichen Straßen oder an Orten befinden, wo kein Weidezaun erwartet wird, ist die Kennzeichnung mit Warnschildern gesetzlich vorgeschrieben. Befestigen Sie gut sichtbar ein Warnschild mit der Aufschrift "VORSICHT ELEKTROZAUN" (Art.Nr. 44735). (Je nach Bundesland können unterschiedliche Vorschriften zur Kennzeichnung von Elektrozaunanlagen vorliegen. Informieren Sie sich bitte im Vorwege bei der für Sie zuständigen Behörde.)

Elektrozaun-Komponenten für die Kombination von Festzaun und Elektrozaun gegen Fischotter im Überblick:

Elektrozaungerät

  1. 230V Weidezaungerät "NV 1100" (Art.Nr.: 42100)
  2. 230V Weidezaungerät "Extra Power 230V" (Art.Nr.: 42110)
  3. 12V Batteriegerät "Green Energy" (Art.Nr.: 44186)
  4. 12V Batteriegerät "AV 6500" (Art.Nr.: 42060)
  5. 9V Batteriegerät BV3900 (Art.Nr.: 42030, 42031)

Isolatoren

  1. Ringisolatoren mit Holzgewinde (Art.Nr.: 44322)
  2. 7er-Isolatoren mit Holzgewinde (Art.Nr. 44331 und 44332)
  3. Ringisolatoren mit metrischem Gewinde (Art.Nr.: 44327)
  4. 6er-Isolatoren mit metrischem Gewinde (Art.Nr. 44927 und 44928)
  5. Rohr-und Pfahlbefestigung (Art.Nr.: 44335)
  6. Universalhalter (Art.Nr.: 46150)
  7. Unterlegplatte für Universalhater (Art.Nr.: 46151)

Leitermaterial

  1. Kunststofflitze (Art.Nr.: 42405, 44645, 44509)

Erdung

  1. Erdstab (Art.Nr. 44219, 44307, 44375)
  2. hochspannungsfestes Erdkabel verzinktem Stahlkern (Art.Nr.: 32601)

Verdrahtung

  1. Litzen-Verbinder (Art.Nr.: 44684, 44751)
  2. Erdanschlusskabel (Art.Nr.: 44300)
  3. Zaunanschlusskabel (Art.Nr.: 44407)

Zaunprüfer

  1. Zaunprüfer mit Digitalanzeige(Art.Nr. 44863)

Blitzschutz

  1. Blitzschutzeinrichtung (Art.Nr. 44755)
  2. Zaunzuleitungskabel (Art.Nr. 32615)

Warnschild

  1. Warnschild "VORSICHT ELEKTROZAUN" (Art.Nr. 44735)

Sonstiges

  1. 12V Nassakku (Art.Nr. 34461)
  2. 9V/ 130Ah Weidezaunbatterie (Art.Nr. 34420)
  3. Solarmodul (Art.Nr. 44412, 44465)
  4. FI-Schutzschalter (Art.Nr. 48015)

Elektrischer Netzzaun

Bei einem elektrischen Netzzaun handelt es sich um einen Elektrozaun, bei dem die stromführende Litze in einem farbigen Kunststoffmaschengeflecht verwoben sind.

Wirkung

Der elektrische Netzzaun bietet durch sein stromführendes Maschengeflecht sowohl eine mechanische Barriere, als auch eine physische Barriere und wehrt den Fischotter und auch andere Tiere sehr zuverlässig ab. Für eine optimale Abwehrwirkung sollte der Netzzaun mindestens 65cm hoch sein und besonders in Bodennähe stromführende Maschen aufweisen, deren Maschenweite 10x 10cm nicht überschreitet.

Vor- und Nachteile:

Der elektrische Netzzaun ist sehr einfach auf-und abzubauen und preisgünstig. Die Wartung beschränkt sich auf das Freihalten von Bewuchs und lässt sich durch einfaches Versetzen des Zauns leicht durchführen. Extreme Witterungseinflüsse wie Schnee oder Hochwasser können den elektrischen Netzzaun zwar beeinträchtigen, durch die Installation von Entkopplungswiderständen kann allerdings auch hier Abhilfe geschaffen werden. Aufgrund der Wirkung als mechanische und physische Barriere schützt der Netzzaun sehr zuverlässig vor dem Fischotter! Allerdings hat der elektrische Netzzaun mit engen, stromführenden Maschen in Bodennähe auch einen großen Nachteil: Und zwar werden nicht nur Fischotter vom Fischteich abgehalten, sondern auch andere Tiere wie Igel und Amphibien! Diese können sich in den engen, stromführenden Maschen verfangen und verenden.

Aus diesem Grund empfehlen wir von weidezaun.info die unteren beiden stromführenden Reihen des Netzzauns abzuschalten oder den elektrischen Netzzaun nur in Gegenden einzusetzen, die frei von wandernden Amphibien und anderen Kleintieren sind!

Fazit:

Mit dem elektrischen Netzzaun lassen sich Teiche sehr zuverlässig vor dem Fischotter schützen. Da der Zaun jedoch für wandernde Amphibien und andere Kleintieren ein gefährliches Hindernis darstellen kann, ist er in bestimmten Gebieten nur bedingt einsetzbar. Hier empfehlen wir Ihnen unseren neuen Otterzaun nach Dr. Krüger von der Aktion Fischotterschutz e. V..

Aufbau:

Der Aufbau eines elektrischen Netzzauns erweist sich als sehr einfach. Trotzdem sollten Sie sich vor dem Zaunbau genau überlegen, welches Gebiet Ihr Netzzaun abstecken soll und welches Zubehör Sie benötigen. Neben dem Elektronetz, sind auch hier die üblichen Elektrozaunmaterialien wie Elektrozaungerät, Zaun-und Erdanschlusskabel, Warnschild und das Erdungszubehör unabkömmlich!

Im Zentrum der Zaunanlage steht natürlich das Elektronetz. Für den Aufbau eines elektrischen Netzzauns zur Fischotterabwehr sollten nur Elektronetze mit extra kleiner Maschenweite (Art.Nr. 27229 und 27223) verwendet werden, um ein Hindurchschlüpfen des Otters zu vermeiden. Besonders gut eignet sich hierfür das Kleintier-Elektro-Netz der Green-Line Serie (Art.Nr.: 27229). Das 65cm hohe Elektronetz bietet durch seine hochwertige Verarbeitung und die besonders engen Maschen sichersten Schutz vor dem Fischotter. Dank der unauffälligen dunkelgrünen Farbe fügt es sich zudem sehr gut in die Teichlandschaft ein.

Sollte Ihr Gelände sehr uneben sein oder das Netz an einigen Stellen durchhängen, stabilisieren Ihren Zaun durch das Setzen von Zusatzpfählen (Art.Nr.: 27231) und Heringen (Art.Nr. 27233). Die Eckpfosten Ihres elektrischen Netzzauns sind hohen Zugkräften ausgesetzt, um diese zu stützen, setzen Sie 1-2 NetFix-Streben (Art.Nr.: 27310). Diese wirken auf einfache Art und Weise der Zugkraft entgegen.

Wenn Sie Ihren Teich erreichen möchten, um z.B. Ihre Fische zu füttern, müssen Sie einen Teil des Elektronetzes abbauen. Dieses gefährdet allerdings die Stromversorgung am Zaun und sollte vermieden werden. Eine komfortable und vor allem sichere Möglichkeit, um sich Zutritt zum Teich zu verschaffen, bietet unsere eigens patentierte Tür für Elektrozaunnetze (Art.Nr.: 27402). Die Tür für Elektrozaunnetze weist ein engmaschiges elektrifizierbares Netz auf und lässt sich flexibel an jeder Stelle eines Elektronetzes einbauen. Beim Öffnen der Tür muss der Strom nicht abgeschaltet werden und sichert so immer die volle Schlagstärke am Zaun. Als Erweiterungsset gibt es diese Tür auch als Doppeltür.

Als Elektrozaungerät verwenden Sie wie bei den zuvor beschriebenen Zäunen Geräte mit einer Spannung ab 3000V. Diese sind leistungsstark genug um die sehr vorsichtigen Fischotter erfolgreich abzuschrecken ohne diese jedoch zu verletzen.

Das 230V Netzgerät "NV 1100" (Art.Nr.: 42100) bietet einen sicheren Schutz vor dem Fischotter und lässt sich auch von Elektrozaun-Neulingen sehr leicht bedienen! Möchten Sie eine sehr große Teichanlage schützen, empfehlen wir Ihnen das etwas stärkere "Extra Power 230V" (Art.Nr.: 42110). Selbst bei langen Zaunabschnitten und leichtem Bewuchs bietet dieses mit Netzstrom betriebene "Extra Power 230V" die nötige Spannung und arbeitet zuverlässig und sicher!

Versicherungen empfehlen bei der Verwendung von elektrischen Netz-Geräten rund um Haus, Hof und Garten, einen FI-Schutzschalter (Art.Nr. 48015) einzubauen. Dieser wird zwischen Elektrozaungerät und Steckdose geschaltet und schaltet das Gerät blitzschnell ab, sobald ein Fehlerstrom auftritt. Gründe für mögliche Fehlerströme können defekte Kabelisolierungen oder Feuchtigkeitsschäden sein. Durch das Verwenden eines FI-Schutzschalters können Stromunfälle vermieden werden.

Wenn Sie keinen Netzanschluss zur Verfügung haben, sollten Sie auf das 12V Batteriegerät "Green Energy" (Art.Nr.: 44186) zurückgreifen!Das "Green Energy" ist mit moderner Batteriespartechnik ausgestattet und passt sich dem Zustand Ihres Zaunes automatisch an. Neben der Batterieversorgung weist das Gerät noch einen Netzanschluss und Solaranschluss auf, sodass Sie dieses Gerät sehr flexibel betreiben können. Für größere Zaunlängen oder Bewuchs empfehlen wir Ihnen das Batteriegerät "AV 6500" (Art.Nr.: 42060). Das "AV 6500" ist sehr leistungsstark und wird deswegen häufig zum Schutz von Wildtieren eingesetzt. Dank der Zaunkontrollleuchte am Gerät können Sie den Zaun immer schnell auf seine Funktion überprüfen.

Als Energieversorgung können Sie bei den Batteriegeräten entweder einen 12V Nassakku (Art.Nr.: 34461) verwenden, (bekannt als Autobatterie) oder Sie schließen ein Solarmodul (Art.Nr.: 44412, 44465) an. Auf diese Weise betrieben Sie Ihr Weidezaungerät besonders umweltfreundlich, wartungsarm und kostengünstig.

Wie bei jedem Elektrozaun ist auch beim elektrischen Netzzaun auf eine gute Erdung zu achten! Aus diesem Grund sollte ein Erdstab gesetzt werden, der den Strom zurück zum Gerät leitet. (Art.Nr. 44219, 44307, 44375) Bei besonders schlechten Bodenverhältnissen, z.B. sandiger, trockener Boden, kann es erforderlich sein, mehrere Erdungsstäbe zu setzen. Verbinden Sie diese ggf. mit einem gut leitenden, rostfreien Draht untereinander (optimal verzinkter Stahldraht oder Erdkabel z.B. Art.Nr.: 32601). Um mechanisch und elektrisch leitende sichere Verbindungen zu schaffen, schließen Sie Ihr Elektronetz mit einem Zaunzuleitungskabel (Art.Nr.: 33614) an das Gerät an. Über ein Erdanschlusskabel (Art.Nr. 44300) verbinden Sie die Erdung mit dem Gerät.

Damit Ihr elektrischer Netzzaun zuverlässig den Otter abschreckt, sollte die Betriebsspannung bei mindestens 3000V liegen. Schnell und einfach überprüfen Sie die Funktionsfähigkeit Ihres Elektrozauns mithilfe eines Zaunprüfers. Bei einem digitalen Zaunprüfer (Art.Nr.: 44863) können Sie mit einem Blick die genaue Zaunspannung ablesen.

Aus Sicherheitsgründen sollten Sie abschließend noch eine Blitzschutzeinrichtung installieren. (Art.Nr. 44755) Diese verhindert bei Gewitter ein Einschlagen des Blitzes in Ihr Elektrozaungerät, was eine direkte Zerstörung dessen zur Folge hätte. Sollten Sie Ihr Elektrozaungerät in einem Gebäude unterbringen ist die Installation eines Blitzschutzes nach VDE-Vorschrift gesetzlich vorgeschrieben!

Die Blitzschutzeinrichtung wird zwischen Gerät und Elektronetz geschaltet. Befestigen Sie zunächst die Blitzschutzeinrichtung auf einem unbrennbaren Untergrund in der Nähe Ihres Elektrozaungerätes (z.B. an einer Hauswand) und verbinden Sie diese über ein hochspannungsisoliertes Zaunzuleitungskabel (Art.Nr. 32615) mit dem Zaunanschluss des Elektrozaungerätes. Den anderen Teil Ihrer Blitzschutzeinrichtung verbinden Sie über ein hochspannungsisoliertes Zaunzuleitungskabel mit dem Netz. Um die Erdung anzuschließen, verwenden Sie bevorzugt ein Erdkabel mit verzinktem Stahlkern (Art.Nr. 32601) und verknüpfen damit die Blitzschutzeinrichtung mit dem Erdstab.

Bei elektrischen Zaunanlagen, die sich in der Nähe von öffentlichen Straßen oder an Orten befinden, wo kein Weidezaun erwartet wird, ist die Kennzeichnung mit Warnschildern gesetzlich vorgeschrieben. Befestigen Sie gut sichtbar ein Warnschild mit der Aufschrift "VORSICHT ELEKTROZAUN" (Art.Nr. 44735). (Je nach Bundesland können unterschiedliche Vorschriften zur Kennzeichnung von Elektrozaunanlagen vorliegen. Informieren Sie sich bitte im Vorwege bei der für Sie zuständigen Behörde.)

Elektrozaun-Komponenten für den Elektrischer Netzzaun gegen Fischotter im Überblick:

Elektrozaungerät

  1. 230V Weidezaungerät "NV 1100" (Art.Nr.: 42100)
  2. 230V Weidezaungerät "Extra Power 230V" (Art.Nr.: 42110)
  3. 12V Batteriegerät "Green Energy" (Art.Nr.: 44186)
  4. 12V Batteriegerät "AV 6500" (Art.Nr.: 42060)

Leitermaterial

  1. engmaschiges Elektronetz ( Art.Nr. 27229 und 27223)
  2. Tür für Elektrozaunnetze (Art.Nr.: 27402)

Erdung

  1. Erdstab (Art.Nr. 44219, 44307, 44375)
  2. hochspannungsfestes Erdkabel verzinktem Stahlkern (Art.Nr.: 32601)

Verdrahtung

  1. Erdanschlusskabel (Art.Nr.: 44300)
  2. Zaunanschlusskabel (Art.Nr.: 44407)

Zaunprüfer

  1. Zaunprüfer mit Digitalanzeige(Art.Nr. 44863)

Blitzschutz

  1. Blitzschutzeinrichtung (Art.Nr. 44755)
  2. Zaunzuleitungskabel (Art.Nr. 32615)

Warnschild

  1. Warnschild "VORSICHT ELEKTROZAUN" (Art.Nr. 44735)

Sonstiges

  1. Zusatzpfahl (Art.Nr.: 27231)
  2. Heringe (Art.Nr.: 27233)
  3. NetFix-Streben (Art.Nr.: 27310)
  4. 12V Nassakku (Art.Nr. 34461)
  5. Solarmodul (Art.Nr. 44412, 44465)
  6. FI-Schutzschalter (Art.Nr. 48015)
  7. Entkopplungswiderstand (Art.Nr. 44781)

Otterzaun nach Dr. Krüger

Das Bestreben von weidezaun.info war es, einen Elektrozaun zur Otterabwehr zu entwickeln, der den hohen Ansprüchen an Qualität, Sicherheit und Naturschutz gerecht wird. Nach Jahren der Erprobung ist es endlich so weit! Die Bauweise dieses Zaunes ist speziell auf die Otterabwehr zugeschnitten. Der Otterzaun nach Dr. Krüger weist eine besonders hohe Fischotter-Abwehrwirkung auf, nimmt Rücksicht auf wandernde Amphibien und andere Kleintiere und fügt sich zudem sehr gut in die natürliche Teichlandschaft ein!

Bei Interesse an unserem "Otterzaun nach Dr. Krüger" rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail, damit wir Ihnen ein persönliches Angebot machen können!

Hotline:+49 (0) 4847 / 80 68 0 Mo.-Fr. 8-17 Uhr
Fax:+49 (0) 4847 / 673
E-Mail:shop@weidezaun.info

Fördermittel für Elektrozäune gegen Fischotter

In einigen Bundesländern Deutschlands und Österreichs werden Abwehrmaßnahmen gegen den Fischotter im Rahmen von Wiederansiedlungsprogrammen staatlich gefördert. Erkundigen Sie sich dafür bei der für Sie zuständigen Behörde.

Hilfe

Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Team von weidezaun.info telefonisch und per E-Mail gerne zur Verfügung:

Hotline:+49 (0) 4847 / 80 68 0 Mo.-Fr. 8-17 Uhr
Fax:+49 (0) 4847 / 673
E-Mail:shop@weidezaun.info

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
1Ursprünglicher Preis des Händlers 2Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

Wir helfen gerne weiter:

Anfragen per Telefon

0484780680

Mo. - Fr. | 8 - 17 Uhr

Anfragen per Email

shop@weidezaun.info

Zahlungsarten
Geprüfte Sicherheit
Pünktliche Lieferung
Social Media
Vorteile für Sie
  • Schneller Versand - Riesiges Lager
  • Über 300.000 zufriedene Kunden
  • Kostenlose Rücksendung*
www.weidezaun.info