Menü schließen
Weidezaun
Weidezaun (841 Ergebnisse) Alle anzeigen
Weidezaungeräte Elektronetze Komplettsets Weidezaunpfähle "mobil" Weidezaunpfähle "fest"
Weidezaunpfähle "fest" (74 Ergebnisse) Alle anzeigen
T-Pfosten & Zubehör Holzpfähle "Octo-Wood" Metallpfähle "Z-Post"
Isolatoren Leitermaterial Verbinder & Spanner Erdung Torgriffe & Sets Zaunanschluss / Kabel Weidetore Weidepanels Haspeln
Haspeln (24 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hand-Haspeln Zaun-Haspeln Haspel-Zubehör
Zaunbauzubehör Schilder
Tierart
Tierart (1824 Ergebnisse) Alle anzeigen
Pferd Pony Schaf Geflügel Rind Ziege Wildschwein Wolf Hund Katze Marder Waschbär Hase/Kaninchen
Hund
Hund (305 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hundeerziehung & Ferntrainer
Hundeerziehung & Ferntrainer (112 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ferntrainer und Teletac
Ferntrainer und Teletac (75 Ergebnisse) Alle anzeigen
Impuls-Trainer Spray-Trainer Ferntrainer mit Vibration/ Ton Zubehör
Antibell
Antibell (37 Ergebnisse) Alle anzeigen
Strom-Halsband Spray-Halsband Ultraschall-Antibellgeräte Zubehör
Belohnung
Hundezaun & Freilauf
Hundezaun & Freilauf (146 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hundezaun
Hundezaun (98 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun-Sets Elektrozaun-Zubehör Hüte- & Schutznetze
Unsichtbarer Hundezaun Türklingel & Tierklappen
Hundeortung & Identifikation
Hundeortung & Identifikation (17 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ortungsgeräte Chipreader & RFID-Chips
Jagd & Profi-Equipment
Jagd & Profi-Equipment (15 Ergebnisse) Alle anzeigen
Profi-Ferntrainer Hundeortung
Transport & Reise
Transport & Reise Alle anzeigen
Transportboxen
Hundespielzeug Halsbänder & Hundeleinen
Halsbänder & Hundeleinen (17 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hundehalsband Hundegeschirr
Schlaf- & Liegeplätze
Schlaf- & Liegeplätze Alle anzeigen
Hundekissen
Katze
Katze (196 Ergebnisse) Alle anzeigen
Katzenzaun & Freilauf
Katzenzaun & Freilauf (124 Ergebnisse) Alle anzeigen
Katzenzaun
Katzenzaun (89 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun-Sets Elektrozaun-Zubehör Katzen-Netze
Unsichtbarer Katzenzaun Türklingel und Katzenklappen
Katzenortung & Identifikation
Katzenortung & Identifikation (14 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ortungsgeräte Chipreader & RFID-Chips
Kratzbäume & Möbel
Kratzbäume & Möbel (31 Ergebnisse) Alle anzeigen
Kratzbäume Kratzbretter
Weiteres Nützliches
Tiervertreiber
Tiervertreiber (171 Ergebnisse) Alle anzeigen
Maulwurf- & Wühlmaus-Vertreiber
Maulwurf- & Wühlmaus-Vertreiber (38 Ergebnisse) Alle anzeigen
Wühlmausschussfallen Wühlmausfallen Maulwurf vertreiben
Bremsenfallen & Insektenabwehr
Bremsenfallen & Insektenabwehr (44 Ergebnisse) Alle anzeigen
Bremsenfallen & Zubehör weitere Insektenabwehr
Marderabwehr
Marderabwehr (67 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun zur Marderabwehr
Elektrozaun zur Marderabwehr (56 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun-Sets zur Hausabsicherung Weiteres Elektrozaun-Zubehör
Mardervertreibung
Mardervertreibung (11 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ultraschall-Vertreiber Marder-Abwehr Auto
Waschbärabwehr
Waschbärabwehr (66 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun zur Waschbärabwehr
Elektrozaun zur Waschbärabwehr (55 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun-Sets zur Hausabsicherung Weiteres Elektrozaun-Zubehör
Waschbärvertreibung
Waschbärvertreibung (11 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ultraschall-Vertreiber
Katzen-Vertreiber Hunde-Vertreiber Fuchs-Vertreiber Mäuse- und Rattenfallen/ Abwehr Vogel-Vertreiber
Vogel-Vertreiber (15 Ergebnisse) Alle anzeigen
Vogel-Vertreiber Reiher-Abwehr
Weiteres Nützliches
Haus und Hof Angebote Ratgeber Info-Center
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Artikel () Fertig

In Deinem Browser werden Cookies blockiert. Möglicherweise funktionieren einige Funktionen nicht.

Erlaube Cookies, um ein fehlerfreies Ausführen der Website zu gewährleisten.

Mein Konto
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Waschbären

Allgemeines

Der Waschbär wird den Beutegreifern zugeordnet und gehört zur Familie der Kleinbären. Die etwa katzengroßen Tiere sind unverwechselbar an ihrer schwarzen Gesichtsmaske zu erkennen, die sich deutlich von der ansonsten weißen Gesichtsfärbung abhebt. Auch der schwarz-braun geringelte Schwanz ist typisch für den kleinen Bären. Ansonsten kann die Fellfärbung des europäischen Waschbären von schwarz über grau bis braun stark variieren. Mit einer Schulterhöhe von ca. 25cm, den kleinen Beinchen und der etwas pummeligen Gestalt wirken die Waschbären ein wenig schwerfällig. Tatsächlich bringen die Tiere ein Gewicht von 5-10kg auf die Waage, wobei die Männchen in der Regel etwas schwerer sind als die Weibchen. Die Waschbären sind nicht gerade herausragende Läufer und aufgrund Ihres Körperbaus können sie auch nicht springen, dafür sind die kleinen Bären aber hervorragende Kletterer! Mit ihren bekrallten Vorder- und Hinterpfoten können sie spielend leicht an Hausfassaden, Bäumen oder Fallrohren empor klimmen. Außer zum Klettern benutzt der Waschbär seine Vorderpfoten, deren Abdrücke wie kleine Kinderhände aussehen, zum Ertasten. Der Tastsinn ist bei dem Kleinbär besonders gut ausgebildet! Sowohl an den Vorderpfoten als auch an der Schnauze befinden sich Tasthaare, die er zum Erkunden seiner Umwelt einsetzt. Der Name "Waschbär" rührt übrigens daher, dass man beobachtet hat wie die Tiere in der freien Wildbahn ihre Nahrung wie z.B. kleine Fische im flachen Gewässer gewaschen haben und erst dann verspeisten. Dieses "Waschen" dient allerdings nur dem Ertasten der Beute und hat nichts mit übertriebener Hygiene zu tun. Auch Gehörsinn und Geruch sind gut ausgebildet und helfen dem Waschbären bei der Orientierung. Sein Sehvermögen ist hingegen nicht viel ausgeprägter als das eines Menschen, Farben kann der Waschbär gar nicht unterscheiden. Neben seiner gut ausgebildeten Sinne besitzt der Waschbär auch ein hervorragendes Gedächtnis. Untersuchungen haben gezeigt, dass der Waschbär ein ähnliches Lernvermögen wie der Rhesusaffe aufweist und sich sogar Zahlenkombinationen eines Schlosses über Jahre hinweg merken kann, wenn er zur Belohnung mit Futter versorgt wird! In freier Wildbahn werden die Tiere in der Regel 8-10 Jahre alt, in Gefangenschaft können sie bis zu 20 Jahre alt werden. Natürliche Feinde haben die Waschbären in Deutschland kaum welche. Ab und zu fängt ein Greifvogel ein Jungtier, auch der Luchs kann eine Bedrohung für den Waschbären darstellen. Allerdings ist dieser in Deutschland und besonders in den Siedlungen nur sehr selten anzutreffen. Überwiegend sterben die Tiere somit an Verkehrsunfällen, Krankheiten oder durch Bejagung.

Verbreitung und Lebensraum

Ursprünglich stammt der Waschbär aus den USA. Erst im 20. Jahrhundert begann die Verbreitung des Kleinbären durch Auswilderungsprojekte und Ausbrüchen aus Pelztierfarmen auch in Europa. Bevorzugt lebt der Waschbär in Laub-und Mischwäldern in der Nähe von Gewässern. In feuchten Gebieten mit Bächen, Seen oder Flüssen fühlt er sich besonders wohl. Tagsüber versteckt sich das nachtaktive Tier dann in Baumhöhlen, Erdbauten oder alten Dachsbauten und schläft. Dabei wechseln die Waschbären ihre Schlafplätze fast täglich. Als Kulturfolger haben die Tiere ihren Lebensraum mittlerweile auch auf Dörfer und Städte ausgeweitet. Hier findet der Waschbär alles was er braucht: Zum einen ausreichend Nahrung, zum anderen geschützte Plätze, die dem Tagesschlaf und der Aufzucht dienen. In den letzten Jahrzehnten eroberten immer mehr Waschbären auch in Deutschland die Siedlungen. Im Jahre 1954 wurde die Zahl der Waschbären noch auf 285 Tiere geschätzt, im Jahr 2006 waren es bereits ca. 100000 Tiere! Manchmal leben die Tiere dicht neben den Menschen in Ställen, Schornsteinen oder auf Dachböden ohne dabei bemerkt zu werden. Die Waschbären-Hochburg Deutschlands ist ganz deutlich die Stadt Kassel. Hier tummeln sich derzeit geschätzte 100 Waschbären pro 100 Hektar Fläche, damit weist die Stadt die höchste Waschbärendichte Europas auf. Aber auch in anderen Teilen Deutschlands breiten sich die kleinen Pelzträger immer mehr aus. Die Größe der Territorien, die von den kleinen Bären als Lebensräume genutzt werden, ist von den jeweiligen Nahrungsangeboten abhängig. Waschbären in der Stadt streifen häufig durch kleinere Gebiete als ihre Artgenossen im Wald. So gibt es Waschbären, die sich in der Stadt mit ca. 20ha begnügen, Waldwaschbären nutzen teilweise Flächen von ca. 2000ha.

Ernährung

Der Waschbär ist ein Allesfresser. Dabei passt er seinen Speiseplan immer dem jeweiligen Angebot an. Im Frühjahr frisst er überwiegend tierische Nahrung. Neben Regenwürmern, Insekten und Schnecken, erlegt er auch kleine Vögel, Fische oder Mäuse. Im Sommer und Herbst steht hingegen überwiegend pflanzliche Kost auf dem Speiseplan. Ob Nüsse, Obst, Beeren oder Getreide, der Kleinbär ist nicht wählerisch und frisst sich im Herbst ein dickes Fettpolster für den Winter an. Denn in den kalten Monaten hält der Waschbär häufig mehrere Wochen Winterruhe und zerrt von seinem Winterspeck. Erst wenn die Temperaturen wieder steigen, wird er wieder aktiv und verlässt seine Höhle. Häufig sieht der Waschbär dann sehr schwach und mager aus, allerdings dauert es nicht lange bis er sein altes Gewicht wieder erreicht hat.

Sozialverhalten und Vermehrung

Waschbären sind nacht- und dämmerungsaktiv. Aus diesem Grund kommt es auch nur selten vor, dass man die kleinen Bären am Tag zu Gesicht bekommt. In kleinen Gruppen leben sowohl die Weibchen (Fähen) als auch die Männchen (Rüden) zusammen. Über Duftmarken tauschen sich die sehr sozialen Tiere untereinander aus und geben so ihren Artgenossen auch Hinweise über geeignete Schlafplätze oder Futterquellen. Zur Paarungszeit in den Monaten Januar, Februar kreuzen sich die Wege der Rüden und Fähen und es kommt zu Paarungsakten, die teilweise über mehrere Nächte andauern!

Nach ca. 65 Tagen, also Mitte April, bringt die Fähe in einer Wurfhöhle dann 2-5 Junge zur Welt. Als Wurfhöhle bevorzugen die Fähen alte Baumhöhlen, die sie mit aller Kraft auf Stabilität überprüfen und solange mit Zähnen und Krallen bearbeiten, bis sich ein weiches Nest aus Holzspänen bildet. Zum Leidwesen des Menschen weisen die Fähen dieses Verhalten auch auf, wenn sie anstelle eines Baums den Dachboden zur Jungenaufzucht auswählen. Auch hier werden Holzwände und Dämmungen auf ihre Robustheit überprüft und schließlich in sämtliche Einzelteile zerlegt.

Die jungen Waschbären sind zunächst blind und werden von der Mutter gesäugt. Erst mit ca. 2-3 Wochen öffnen die Kleinen die Augen und verlassen ca. 4-6 Wochen später zum ersten Mal das Nest, um ihre Umgebung zu erkunden und feste Nahrung zu probieren. Im Laufe der Zeit werden die Jungen immer selbstständiger, sodass sie sich im Herbst von der Mutter trennen. Die jungen Rüden wandern dann meistens ab, um einer Inzucht entgegen zu wirken, die Fähen bleiben häufig noch im Mutter-Tochter-Verband zusammen. Im darauf folgenden Jahr sind die jungen Fähen meist selbst schon zum ersten Mal trächtig. Die jungen Rüden sind hingegen erst im zweiten Lebensjahr geschlechtsreif. Sollte eine Fähe übrigens am Jahresanfang nicht trächtig geworden sein oder hat sie ihr Junges vorzeitig verloren, besteht im Mai, Juni eine erneute Empfängnisbereitschaft. Untersuchungen haben zudem ergeben, dass Bemühungen die Waschbärenzahl durch Bejagung oder andere Mittel einzudämmen nicht möglich sind, da die Tiere ihre Geburtenrate dementsprechend erhöhen.

Quellen:

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
1Ursprünglicher Preis des Händlers 2Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

Wir helfen gerne weiter:

Anfragen per Telefon

0484780680

Mo. - Fr. | 8 - 17 Uhr

Anfragen per Email

shop@weidezaun.info

Zahlungsarten
Geprüfte Sicherheit
Pünktliche Lieferung
Social Media
Vorteile für Sie
  • Schneller Versand - Riesiges Lager
  • Über 300.000 zufriedene Kunden
  • Kostenlose Rücksendung*
www.weidezaun.info