Menü schließen
Weidezaun
Weidezaun (841 Ergebnisse) Alle anzeigen
Weidezaungeräte Elektronetze Komplettsets Weidezaunpfähle "mobil" Weidezaunpfähle "fest"
Weidezaunpfähle "fest" (74 Ergebnisse) Alle anzeigen
T-Pfosten & Zubehör Holzpfähle "Octo-Wood" Metallpfähle "Z-Post"
Isolatoren Leitermaterial Verbinder & Spanner Erdung Torgriffe & Sets Zaunanschluss / Kabel Weidetore Weidepanels Haspeln
Haspeln (24 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hand-Haspeln Zaun-Haspeln Haspel-Zubehör
Zaunbauzubehör Schilder
Tierart
Tierart (1824 Ergebnisse) Alle anzeigen
Pferd Pony Schaf Geflügel Rind Ziege Wildschwein Wolf Hund Katze Marder Waschbär Hase/Kaninchen
Hund
Hund (305 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hundeerziehung & Ferntrainer
Hundeerziehung & Ferntrainer (112 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ferntrainer und Teletac
Ferntrainer und Teletac (75 Ergebnisse) Alle anzeigen
Impuls-Trainer Spray-Trainer Ferntrainer mit Vibration/ Ton Zubehör
Antibell
Antibell (37 Ergebnisse) Alle anzeigen
Strom-Halsband Spray-Halsband Ultraschall-Antibellgeräte Zubehör
Belohnung
Hundezaun & Freilauf
Hundezaun & Freilauf (146 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hundezaun
Hundezaun (98 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun-Sets Elektrozaun-Zubehör Hüte- & Schutznetze
Unsichtbarer Hundezaun Türklingel & Tierklappen
Hundeortung & Identifikation
Hundeortung & Identifikation (17 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ortungsgeräte Chipreader & RFID-Chips
Jagd & Profi-Equipment
Jagd & Profi-Equipment (15 Ergebnisse) Alle anzeigen
Profi-Ferntrainer Hundeortung
Transport & Reise
Transport & Reise Alle anzeigen
Transportboxen
Hundespielzeug Halsbänder & Hundeleinen
Halsbänder & Hundeleinen (17 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hundehalsband Hundegeschirr
Schlaf- & Liegeplätze
Schlaf- & Liegeplätze Alle anzeigen
Hundekissen
Katze
Katze (196 Ergebnisse) Alle anzeigen
Katzenzaun & Freilauf
Katzenzaun & Freilauf (124 Ergebnisse) Alle anzeigen
Katzenzaun
Katzenzaun (89 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun-Sets Elektrozaun-Zubehör Katzen-Netze
Unsichtbarer Katzenzaun Türklingel und Katzenklappen
Katzenortung & Identifikation
Katzenortung & Identifikation (14 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ortungsgeräte Chipreader & RFID-Chips
Kratzbäume & Möbel
Kratzbäume & Möbel (31 Ergebnisse) Alle anzeigen
Kratzbäume Kratzbretter
Weiteres Nützliches
Tiervertreiber
Tiervertreiber (171 Ergebnisse) Alle anzeigen
Maulwurf- & Wühlmaus-Vertreiber
Maulwurf- & Wühlmaus-Vertreiber (38 Ergebnisse) Alle anzeigen
Wühlmausschussfallen Wühlmausfallen Maulwurf vertreiben
Bremsenfallen & Insektenabwehr
Bremsenfallen & Insektenabwehr (44 Ergebnisse) Alle anzeigen
Bremsenfallen & Zubehör weitere Insektenabwehr
Marderabwehr
Marderabwehr (67 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun zur Marderabwehr
Elektrozaun zur Marderabwehr (56 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun-Sets zur Hausabsicherung Weiteres Elektrozaun-Zubehör
Mardervertreibung
Mardervertreibung (11 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ultraschall-Vertreiber Marder-Abwehr Auto
Waschbärabwehr
Waschbärabwehr (66 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun zur Waschbärabwehr
Elektrozaun zur Waschbärabwehr (55 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrozaun-Sets zur Hausabsicherung Weiteres Elektrozaun-Zubehör
Waschbärvertreibung
Waschbärvertreibung (11 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ultraschall-Vertreiber
Katzen-Vertreiber Hunde-Vertreiber Fuchs-Vertreiber Mäuse- und Rattenfallen/ Abwehr Vogel-Vertreiber
Vogel-Vertreiber (15 Ergebnisse) Alle anzeigen
Vogel-Vertreiber Reiher-Abwehr
Weiteres Nützliches
Haus und Hof Angebote Ratgeber Info-Center
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Artikel () Fertig

In Deinem Browser werden Cookies blockiert. Möglicherweise funktionieren einige Funktionen nicht.

Erlaube Cookies, um ein fehlerfreies Ausführen der Website zu gewährleisten.

Mein Konto
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Rattengiftverbot

Die Menschen sind verunsichert, schon seit Monaten werden Stimmen laut, dass Ratten- und Mäusegift verboten sei. Komischerweise war und ist es trotzdem teilweise noch möglich Rodentizide, wie man diese Nagertierbekämpfungsmittel auch nennt, zu beziehen und anzuwenden.

Um diesbezüglich endlich Klarheit zu schaffen, wird auf der Internetseite des Umweltbundesamtes die aktuelle Rechtslage beschrieben.

Demnach dürfen seit dem 01.01.2013 Rodentizide mit den Biozid-Wirkstoffen Difencoum und Difethialon nur noch von sachkundigen Personen eingesetzt werden. Bei sachkundigen Personen handelt es sich hierbei um ausgebildete Schädlingsbekämpfer, und Personen, die eine spezielle Sachkundeprüfung absolviert haben. Für normale Verbraucher ist somit die Anwendung verboten! Auch für weitere Biozid-Wirkstoffe der sogenannten zweiten Generation sollen diese Anwendungsbeschränkungen in den nächsten Jahren schrittweise in Kraft gesetzt werden.

Verschiedene Gründe haben dazu geführt, die Verwendung der Rodentizide einzuschränken:

  • Bei den gebräuchlichen Giften handelt es sich um Antikoagulantien, also blutgerinnungshemmende Wirkstoffe, die ein sehr hohes Risiko für die Umwelt darstellen.
  • Durch Aufnahme der Stoffe wird die Blutgerinnung der Tiere gehemmt und sie verbluten innerlich.
  • Die Wirkung der Gifte tritt dabei erst 3-7 Tage nach Aufnahme des Giftes ein, damit die Tiere die einsetzende Vergiftung nicht mit dem Köder in Verbindung bringen.
  • Für die Nager ist dieser Tod äußerst qualvoll und deshalb auch tierschutzrechtlich als sehr bedenklich anzusehen.

Bei den Antikoagulantien unterscheidet man in Stoffe der ersten und zweiten Generation.

Zur ersten Generation zählen Coumatetralyl. Chlorphacinon und Warfarin. Die Nagetiere müssen diese Stoffe mehrmals zu sich nehmen, um eine tödliche Dosis zu erhalten.

Bei den Rodentiziden der zweiten Generation, zu denen Difenacoum, Bromadiolon, Difethialon, Brodifacoum und Flocoumafen gehören, ist in den meisten Fällen bereits die einmalige Einnahme eines damit versetzten Köders tödlich. Diese Biozid-Wirkstoffe der zweiten Generation sind damit erheblich giftiger und zudem noch schlechter abbaubar.

Leider kommt es viel zu oft vor, dass auch unter Artenschutz stehende Spitzmäuse oder körner-und samenfressende Vögel von den giftigen Ködern fressen und sterben. Hierbei spricht man von Primärvergiftungen von Nicht-Zielorgansimen.

Eine weitere Gefährdung besteht für Raubvögel wie Eulen oder Mäusebussarde, oder auch Füchse, Wiesel und andere Wildtiere, die die vergifteten Mäuse und Ratten fressen und dadurch eine Sekundärvergiftung erleiden.

In verschiedenen Studien ließen sich Rückstände von Rodentiziden in Wildtieren feststellen, die mitunter ebenfalls tödliche Konzentrationen aufwiesen. Zudem hat der breite Einsatz der Giftköder dazu geführt, dass in manchen Gebieten die Wanderratten und vor allem die Hausmäuse schon Resistenzen aufweisen. Ein weiterer unkontrollierter Einsatz der Gifte würde auf Dauer dazu führen, noch robustere Tiere zu züchten, deren Verbreitung sich kaum mehr kontrollieren ließe.

Im Rahmen der EU-weiten Bewertung wurde deshalb der Einsatz von Rodentizide auf Personen mit Sachkunde beschränkt, um das Risiko für Mensch und Umwelt so weit wie möglich zu reduzieren. (Risikominderungsmaßnahmen, RMM)

Interessant ist jetzt, welche Gift-freien Alternativen dem Verbraucher zur Bekämpfung der Nager zur Verfügung stehen. Schließlich ist es kein Gerücht, dass sowohl Ratten als auch Mäuse viele verschiedene Krankheiten auf den Menschen übertragen und schwere Materialschäden anrichten können.

Um erst gar nicht mit den Nagern in Kontakt zu kommen, sollten verschiedene vorbeugende Maßnahmen getroffen werden. Hierbei ist vor allem darauf zu achten, den Tieren keine Nahrungsquellen und Nistmöglichkeiten zu bieten.

Nahrungsmittel sollten deswegen unzugänglich für Nager aufbewahrt werden. Die Entsorgung von Lebensmitteln über die Toilette ist unbedingt zu vermeiden! Müll sollte in Mülltonnen sicher verschlossen werden. Desweiteren ist darauf zu achten, Komposthaufen frei von Speiseresten zu halten und kein unnötiges Vogelfutter oder ähnliches im Garten herumliegen zu lassen.

Damit die Tiere keinen Unterschlupf finden, sollten Gebäude immer Instand gehalten werden. Kaputte Fenster, Löcher in Wänden oder defekte Abwasserrohre werden von den Tieren gerne als Eintrittspforten verwendet. Zudem ist die Lagerung von Gerümpel zu vermeiden. Eine übersichtliche Gestaltung von Keller, Innenhöfen und Lagerplätzen verhindert, dass Ratten und Mäuse sich ansiedeln.

Sollten sich trotz aller vorbeugenden Maßnahmen Nagetiere angesiedelt haben, empfiehlt das Umweltbundesamt, besonders zur Bekämpfung vereinzelt auftretender Mäuse und Ratten, den Einsatz von Fallen.

Der Einsatz von Fallen erscheint auf dem ersten Blick grausam. Tests zeigen allerdings deutlich, dass Fallen bei richtiger Anwendung weitaus weniger Schmerzen und Tierleid verursachen als Gift-Köder, bei dem die Tiere qualvoll über Tage innerlich verbluten.

Zur Bekämpfung von Nagern sind Schlagfallen und elektrische Fallen geeignet, die einen schnellen Tod hervorrufen.
Klebefallen sind ausdrücklich verboten!

Bei einer Schlagfalle wird in der Regel ein Metallbügel mit einer Feder gespannt.

Durch Betreten der Falle, die mit einem lockenden Köder (Erdnussbutter, Speck, Rosine oder ähnliches) bespickt ist, wird der Metallbügel gelöst. Der Bügel schlägt daraufhin auf das Nagetier und bricht ihm dabei Rückgrat, was in den meisten Fällen zum sofortigen Tod führt. Leider kann es auch hier manchmal dazu kommen, dass die Maus oder Ratte nicht vollständig getroffen wurde und sich quälen muss.

Anders ist es bei den elektrischen Mäuse- und Rattenfallen.

Auch hier wird die Maus oder Ratte mit einem Köder angelockt. Das Nagetier läuft in die Falle und betritt auf dem Weg zum Köder Metallplatten, die unter Hochspannung stehen. Das Tier erhält dadurch einen Elektroschock, der zuverlässig zum sofortigen Tode führt.

Der große Vorteil der elektrischen Rattenfallen ist, dass die Mäse bzw. Ratten schnell und sicher erlegt werden und sich nicht mehr lange quälen müssen. Je nach Modell ist können mit einer Falle gleich mehrere Nager bekämpft werden. Die Entleerung der Fallen ist in der Regel möglich ohne die Nager berühren zu müssen.

Bei Problemen mit Schädlingen, die über vereinzelte Tiere hinausgehen, ist von einer eigenverantwortlichen Bekämpfung abzusehen und anstelle das Gesundheitsamt zu alarmieren.Bei Problemen mit Schädlingen, die über vereinzelte Tiere hinausgehen, ist von einer eigenverantwortlichen Bekämpfung abzusehen und anstelle das Gesundheitsamt zu alarmieren. Die Bekämpfung hat dann durch eine sachkundige Person wie z.B. einem Schädlingsbekämpfer zu erfolgen.

Quellen:
http://www.umweltbundesamt.de/
http://www.biozid.info

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
1Ursprünglicher Preis des Händlers 2Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

Wir helfen gerne weiter:

Anfragen per Telefon

0484780680

Mo. - Fr. | 8 - 17 Uhr

Anfragen per Email

shop@weidezaun.info

Zahlungsarten
Geprüfte Sicherheit
Pünktliche Lieferung
Social Media
Vorteile für Sie
  • Schneller Versand - Riesiges Lager
  • Über 300.000 zufriedene Kunden
  • Kostenlose Rücksendung*
www.weidezaun.info